3. Dialogforum Islam im Landhaus – starke Beteiligung und Verständnis durch Begegnung

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Rudi Anschober, vom 13. Februar 2018

Der Einladung von Integrations-Landesrat Rudi Anschober zum 3. Dialogforum Islam waren am Montagabend 74 Vertreter/innen von Vereinen und von allen vier Landtagsparteien gefolgt.

Dialogforum Islam AnschoberAnschober: „Mein Ziel ist es, mit dem Dialogforum eine Gesprächsrunde aufzubauen, in der vertrauensvoll an Problemfeldern gearbeitet wird und Verständnis durch Kennenlernen entsteht. Das gelingt zunehmend gut, auch durch eine immer bessere Teilnahme.“

Im Mittelpunkt des 3. Dialogforums standen zunächst Raumordnungsfragen, die in einigen Gemeinden zu Problemen bei der Errichtung von Vereinshäusern und Gebetshäusern geführt haben. In der Folge präsentierten Vertreter/innen der Frauensektionen von Vereinen ihre Arbeitsschwerpunkte, die sich vor allem auf rechtliche Fragen der Gleichstellung von Mann und Frau sowie Projekte der Begegnung und des Kennenlernens konzentrierten. Und schließlich ging es um aktuelle Themen, die die Vertreter der Vereine beschäftigen.

Anschober: „Das Dialogforum wird immer stärker zu einem Ort der Verständigung, der Begegnung, des Gesprächs. Ein wichtiger Ort der Integration.“