Konferenz der LandesintegrationsreferentInnen

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Rudi Anschober, vom 21. Juni 2018

Breite Mehrheit der Bundesländer für rasche Integrationsmaßnahmen von Deutschkursen bis Arbeit und für Ausbildung statt Abschiebung

Mit Ausnahme des niederösterreichischen Integrationslandesrates Gottfried Waldhäusl hat sich heute bei der diesjährigen Landesintegrationsreferent/innen-Konferenz in Linz eine breite Mehrheit für die Initiativen von Oberösterreichs Integrationslandesrat Rudi Anschober für eine frühe Integration von Flüchtlingen, für rasche Deutschkurse für AsylwerberInnen und für die Initiative Ausbildung statt Abschiebung ausgesprochen.

Anschober: „Wir werden im September den Arbeitsprozess mit der Integrationsministerin starten – die Einladung für ein erstes Treffen ist von ihr bereits ausgesprochen. Ich hoffe sehr, dass wir trotz der schwierigen politischen Situation die notwendigen Integrationsschritte doch durchsetzen können. Besonders erfreut es mich, dass nun meine Initiative gegen die Abschiebung von Menschen in Ausbildung nicht mehr nur in Oberösterreich, sondern immer breiter und seit heute von den Integrationsreferent/innen aus sieben Bundesländern unterstützt wird. Je breiter diese Allianz wird, desto größer sind die Chancen, dass wir uns durchsetzen.“