Jetzt ist auch Ruzowitzky aktiv!

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Rudi Anschober, vom 10. Juli 2018

Immer mehr Unterstützung Prominenter für „Ausbildung statt Abschiebung“ – für politische Lösungen gegen Abschiebung von Lehrlingen.

Star-Regisseur Stefan Ruzowitzky ist der neueste Unterstützer der Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“ – für eine politische Lösung gegen die Abschiebung bestens integrierter Lehrlinge. Die Unterstützer/innen kommen aus allen Bereichen – von der Politik über die Wirtschaft, von der Wissenschaft bis zu Kunst und Kultur und die Liste wird täglich länger: Adele Neuhauser, Hubert von Goisern, Josef Hader, Dirk Stermann, Christian Konrad, Hans Peter Haselsteiner, Nadja Maleh, Thomas Maurer, Günther Lainer, Petra Ramsauer, Ferry Öllinger, Mike Süsser, Susi Stach, Mercedes Echerer, Reinhold Mitterlehner, Gerhard Haderer, Georg Kapsch, Willi Resetarits, Sabine Derflinger, Viktor Gernot, Martin Grubinger, Hilde Dalik und nun auch Stefan Ruzowitzky, der zu den Abschiebungen von Asylwerbenden in Lehre Folgendes zu sagen hat: „Meine Eltern haben mich so erzogen, dass man Menschen in Not hilft, nenne man es christliche Nächstenliebe, Solidarität oder Humanismus. Wenn diese Menschen sich der Hilfe dann in besonderem Maße würdig erweisen, etwa, indem sie hier eine Lehre beginnen, arbeiten, Steuern zahlen, ist das auch eine Form des Dankes. Wie schäbig, nicht zu helfen, wie schäbig, Dank zurückzuweisen.“

Anschober abschießend: „Mit der Abstimmung in der OÖ Landesregierung haben wir am Montag eine Abstimmung verloren, aber nicht die Auseinandersetzung. Der Widerstand geht weiter und wird immer breiter. Immer größere Teile der Bevölkerung fordern einen Verzicht auf die drohende Abschiebung hunderter Lehrlinge und stattdessen eine klare politische Lösung.“

Alle Informationen zur Initiative finden sich auf www.ausbildung-statt-abschiebung.at