Sharehaus Refugio. Leben und Arbeiten mit Geflüchteten

B_Sharehaus Refugio

 

Wie kann jeder Mensch seine oder ihre guten Talente und Fähigkeiten aufblühen lassen, und wie lebt man das in wertschätzender Gemeinschaft, in der jeder Mensch gleich wichtig ist? Die Welt erlebt Krieg, Hass, Gier und Neid, dabei kann für alle genug da sein, wenn man wirklich teilt und sich mit anderen Menschen nicht vergleichen muss, denn jeder Mensch ist einzigartig.

Aus dieser Idee entstand in Südafrika das Sharehaus, ein Ort der Zuflucht, Gemeinschaft und Erneuerung, der überall auf der Welt sein kann. Seit 2015 gibt es das Sharehaus Refugio in Berlin, in dem 40 Einheimische und Geflüchtete zusammen arbeiten und wohnen und echte Integration vorleben. Sie betreiben ein Cafe zusammen, bieten Catering an, Veranstaltungen und ein Sprachcafe, und schaffen einen Raum, in dem sich Geflüchtete und Einheimische begegnen können.

Das Refugion wird zur Blaupause für viele andere Sharehäuser, ganz gleich wo Menschen zusammenkommen.

 

Sven Lager und Elke Naters sind beide Schriftsteller, die mit ihren Kindern lange in Thailand und Südafrika gelebt und die Idee zum Sharehaus entwickelt haben.Seit Sommer 2014 haben sie mit der Berliner Stadtmission das Sharehaus Berlin gestartet und 2015 das Refugio.

 

(c) Land OÖ/ Linschinger

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+