LR Anschober: Bundesregierung verhindert Lehrstellen für AsylwerberInnen in OÖ

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober, 14. September 2017

Appell des oö. Integrations-Landesrates: Gleichstellung aller Jugendlichen bringt Gewinn für Integration und Wirtschaft!

Das oö. Integrationsressort legt in einer engen Zusammenarbeit mit AMS, Wirtschaft und dem gesamten Netzwerk Integration einen zentralen Schwerpunkt auf die Arbeitsmarktintegration und dabei auf die Schaffung von Lehrstellen für Asylwerber/innen, die in Mangelberufen zulässig ist.

LR Anschober: „Eine Lehrstelle ist schon der halbe Erfolg bei der Integration. Eine Lehrstelle für junge Asylwerbende bringt Perspektiven, Ausbildung, Sprachverbesserung, Freundschaften und damit auch soziale Integration. Oberösterreich ist bei dieser Möglichkeit, bei der das höchst kontraproduktive generelle Arbeitsverbot für Asylwerbende durchbrochen wird, höchst erfolgreich: es wurden bereits 236 Lehrstellen in Mangelberufen im ganzen Land geschaffen.“ (mehr …)

weiterlesen

300 Engagierte bei ZusammenHelfen-Konferenz in der Linzer Postcity

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober, 11. September 2017

Arbeit und Wohnen die wichtigsten Ziele

Land OÖ

Für die oö. Integrationsoffensive ist eine breite Unterstützung großer Teile der Bevölkerung besonders wichtig. Integrationslandesrat Rudi Anschober hat deshalb das Netzwerk Integration gebildet, in dem u.a. Unternehmen, AMS, viele Gemeinden, die Bezirkshauptleute, die NGOs und die Zivilgesellschaft eng zusammenarbeiten. Die heutige ZusammenHelfen-Konferenz des Integrationsressorts hat die Stärkung und Unterstützung dieser Zivilgesellschaft als Aufgabe.

Rudi Anschober: „10.000 Engagierte arbeiten in OÖ in 140 Vereinen an der Betreuung und Integration – das ist eine sensationelle Unterstützung! Heute geht es um ihre Stärkung – denn die Integration wird ein Marathonlauf, bei dem wir unsere Kraft noch lange brauchen werden.“

Neben vielen Infopunkten im Mittelpunkt der Konferenz: die Forderung nach einer stärkeren Berücksichtigung der Integrationsleistung der Asylwerber bei den Asylverfahren, bessere Beschäftigungsmöglichkeiten für Asylwerber in Mangelberufen und die Suche nach Wohnraum.

Grundtenor der Konferenz: trotz viel Gegenwind durch die Bundesregierung gelingt die aktuelle Integrationsoffensive dank des Zusammenhelfens vieler in Oberösterreich vergleichsweise gut. Integration muss ein landespolitischer Schwerpunkt der nächsten Jahre sein und es braucht endlich Unterstützung durch die Bundesregierung und eine europäische Solidarität aller Mitgliedsstaaten.

weiterlesen

Sinnvolle Beschäftigungen für AsylwerberInnen – zB als Schulwegsicherer – bringen allen Vorteile

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober, 8. September 2017

Asylwerbende sind in Österreich aufgrund eines Arbeitsverbotes durch die Bundesregierung jahrelang bis zum Asylbescheid zur Untätigkeit verdammt. Mit teilweise stark negativen Auswirkungen auf Perspektiven, Integration, Tagesstruktur und Arbeitsfähigkeit nach einem Asylbescheid. Oberösterreichs Integrations-Landesrat Rudi Anschober arbeitet daher gemeinsam mit dem breiten Netzwerk Integration intensiv am Nützen von bestehenden Ausnahmen, bei denen Beschäftigung möglich ist und hat dabei große Erfolge zu verzeichnen: (mehr …)

weiterlesen

Positives EuGH-Urteil ist Grundsatzentscheidung für ein Europa der Solidarität auch in der Asylpolitik

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober, 6. September 2017

Mit der heutigen Entscheidung der Abweisung der Klagen zweier Mitgliedstaaten Ungarn und Slowakei gegen die Aufteilung von Flüchtlingen in Europa hat der EuGH eine Grundsatzentscheidung getroffen: für eine solidarische Verteilung von Flüchtlingen in der EU und ein Europa der Solidarität auch in der Asylpolitik. Dies muss jetzt auch zu Konsequenzen in Form eines raschen Vorantreibens von Vertragsverletzungsverfahren gegen die Solidaritäts-Verweigerer führen. (mehr …)

weiterlesen

OÖ setzt bei Integration auf Allianz mit Zivilgesellschaft

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober, vom 31. August 2017

Österreichs größte Konferenz zum Thema Flucht und Integration am 9. September im Linzer Postverteilerzentrum mit prominenten ExpertInnen und 500 HelferInnen

Die Notlage von Flüchtlingen hat seit 2015 weit über 10.000 Oberösterreicher/innen bewegt, sich für Asylwerbende und Flüchtlinge zu engagieren. Eine breite Allianz hat sich gebildet, die zusammen in der Integrationsarbeit mitwirkt und diese mitgestaltet. Insbesondere im Rahmen von Freiwilligentätigkeiten haben sich innerhalb kürzester Zeit eine Fülle an Angeboten von Privatpersonen, privaten Initiativen oder auch Vereinen entwickelt, die zusätzlich zu und oftmals auch unabhängig von Betreuungsorganisationen und Quartiergeber/innen, Flüchtlinge in vielen Bereichen auf unterschiedlichste Weise unterstützen.

(mehr …)

weiterlesen

Zusammenstehen gegen Hass und Gewalt

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober, vom 28. August 2017

Zu Anschlag auf Asylquartier: Zusammenstehen gegen Hass und Gewalt

„Wie bösartig müssen Menschen sein, dass sie Kriegstraumatisierte mit einem feigen Anschlag weiter schockieren und gefährden? Jetzt braucht es eine ganz klare entschiedene Haltung aller Demokraten, einen Vorrang für konsequente Ermittlungen, harte Strafen und keinen Millimeter Zurückweichen – u.a. keine Schließung des betroffenen Quartiers“, fordert Integrations-Landesrat Rudi Anschober eine klare Antwort der Öffentlichkeit und ein Zusammenstehen gegen Hass und Gewalt.

weiterlesen

Österreichs größte Konferenz zum Thema Flucht und Integration…

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober vom 25. August 2017

…am 9. September im Linzer Postverteilerzentrum

Die Notlage von Flüchtlingen hat seit 2015 eine Vielzahl an OberösterreicherInnen bewegt, sich für Asylwerbende und Flüchtlinge zu engagieren. Eine breite Allianz hat sich gebildet, die zusammen in der Integrationsarbeit mitwirkt und diese mitgestaltet. Insbesondere im Rahmen von Freiwilligentätigkeiten haben sich innerhalb kürzester Zeit eine Fülle an Angeboten von Privatpersonen, privaten Initiativen oder auch Vereinen entwickelt, die zusätzlich zu und oftmals auch unabhängig von Betreuungsorganisationen und QuartiergeberInnen, Flüchtlinge in vielen Bereichen auf unterschiedlichste Weise unterstützen. (mehr …)

weiterlesen

Fußball verbindet – bereits 150 Menschen der Fluchtbewegung sind in OÖ im Team angekommen – auch zwei Fußballerinnen

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober, vom 9.8.2017

© Land OÖ

Beim Besuch beim Training des VBSC Ladies im Vöcklabrucker Stadion konnte sich Integrations-Landesrat Rudi Anschober am Dienstagabend davon überzeugen, wie gut Integration in Oberösterreich via Fußball funktioniert: „Schon 150 Menschen aus der aktuellen Fluchtbewegung haben den Weg in Fußballteams in Oberösterreich gefunden. Darunter auch Esther und Angel Luzolo aus dem Kongo, die die Vöcklabrucker Frauen-Mannschaft verstärken. Die beiden sind im Team angekommen – und in der oö. Gesellschaft. Sie haben bereits die erste Klasse der HAK in Vöcklabruck erfolgreich absolviert und starten nun ins zweite Jahr. Beeindruckend, wie sie – der Positivbescheid liegt bereits vor – bereits bestens Deutsch und Hausruckviertler Dialekt sprechen.“ (mehr …)

weiterlesen

Junge Asylwerbende in OÖ lernen von iranischer Rettungsschwimmerin Schwimmen

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Anschober, vom 12.7.2017

Um einen sicheren Badespaß in diesem Sommer auch für einige Asylwerbende in OÖ zu ermöglichen,

findet ein Schwimmkurs unter der Leitung der Iranerin Sara Safarkhani im Hallenbad der PH der Diözese Linz statt.

Insgesamt 31 unbegleitete minderjährige Fremde – hauptsächlich aus Syrien und Afghanistan – konnten den 11-tägigen Kurs mit gesamt 22 Einheiten ab April besuchen. Heute zum letzten Kurstag war LR Rudi Anschober zu Gast. (mehr …)

weiterlesen