Petra Ramsauer: Syrien, Irak, Afghanistan: Hintergründe und Erfahrungen von Flucht und Krieg

© Jacqueline Godany

Zur Person:

Petra Ramsauer studierte in Wien Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Nahost, in Paris Journalismus. Nach Stationen beim ORF, bei Kurier und News, wo sie das Auslandsressort leitete, arbeitet sie seit 2009 als Autorin und freie Journalistin, u.a. für profil, Wiener Zeitung, Ö1, den Schweizer Rundfunk und Zeit online. Mehrere Preise, u.a. 2014 den Concordia-Preis für Menschenrechte. Im Vordergrund ihrer Tätigkeit steht seit 20 Jahren Krisen- und Kriegsberichterstattung, vor allem aus dem Nahen Osten. Seit 2011 berichtet sie aus Libyen, Ägypten, dem Irak und schwerpunktmäßig aus Syrien.

Zum Input:

Petra Ramsauer, Reporterin mit Fokus auf Krisenregionen berichtet über die Hintergründe der Konflikte in jenen Ländern, aus denen der Großteil der Flüchtlinge kommt, die zuletzt nach Österreich gekommen sind. Traumata im Krieg und auf der Flucht, die Ursachen der Kriegen kommen dabei zur Sprache. Petra Ramsauer berichtet seit Jahren als freie Journalistin vor Ort von diesen Konfliktgebieten; zuletzt hat sie das Buch veröffentlicht: „Siegen heißt den Tag überleben“, Nahaufnahmen aus Syrien.