Picknick und Openair-Kino in Braunau: Rückblick und Resümee

Arndt Strüder vom Verein Braunau mobil berichtet:

„Am Samstag den 17. August 2019 sollte unser, bereits seit Wochen in der Presse angekündigtes, Picknick mit Spielen und Tanz und anschließendem Openair-Kino auf dem Stadtplatz in Braunau stattfinden.

2 Wochen zuvor wurde uns bekannt, dass der Beamer leider nicht lieferbar sei und eine aus Sicherheitsgründen spontan errichtete Baustelle auf dem Stadtplatz unser halbes Veranstaltungsgelände belegen würde. Eineinhalb Tage vorher wurde ich als Event-Organisator von einer Hornisse gestochen und musste aufgrund einer Allergie lernen die nächsten Tage mit nur einem Arm auszukommen. Am Veranstaltungstag bekamen wir die Nachricht, dass 2 fleißige Helferinnen ausfallen würden und auch ob das Wetter trocken bleiben würde, stand auf Messers Schneide.
Aber eine vorherige gute Planung, etwas Flexibilität im Aufbau, die gute Zusammenarbeit mit dem Fotoklub Braunau, die spontane Hilfe von Mitgliedern des Weltcafés und das Wohlwollen aller Wettergötter ermöglichten einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Uns liegt bei einem solchen Event natürlich auch daran, das ganze möglichst umweltfreundlich zu gestalten. So wurde dazu aufgerufen mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Getränke und Popcorn waren großteils Bio und in Mehrwegverpackungen und so konnte nur wenig Müll sauber getrennt werden.

Bereits ab mittags waren wir mit den ersten Besorgungen beschäftigt. Um 14 Uhr wurde der Stadtplatz gesperrt und wir begannen sogleich mit dem Aufbau, während ein anderes Team weiter Ausrüstungsgegenstände aus der Markthalle etc. abholte.
Schon ab ca. 15:30 Uhr wurde die Hüpfburg von den ersten Besuchern genutzt und pünktlich um 17 Uhr war der Aufbau – bis auf die regenempfindliche Leinwand – fertig.

Trotz der Bewölkung waren zahlreiche Besucher vor Ort, welche sich bei Tanz und Spiel am Stadtplatz vergnügten.

Eine Kizomba-Tanzgruppe aus Grießer bei Ering kam samt DJ. Dieser aus Afrika stammende romantische Paartanz wird auch in Europa in den letzten Jahren, insbesondere auch in der Salsa- und Bachata-Scene, immer populärer und gab dem Stadtplatz mit seinen typischen Rhythmen und speziellen Moves einen besonderen Flair.

Gegen 19 Uhr füllte sich der Stadtplatz merklich und um ca. 19:45 wurde die Leinwand aufgebaut.
Gegen 20:25 erklärte unser Obmann, Markus Dutzler, den inzwischen ca. 250 Besuchern, dass wir mit der Aktion aufzeigen wollen:

Unser schöner Stadtplatz kann nicht nur als Durchgangsstraße und Parkplatz genutzt werden sondern ist ein
qualitativ hochwertigerer Lebensraum.

Anschließend bedankte ich mich als Organisator bei der Initiative „ZusammenHelfen in Oberösterreich“ für die Filmbereitstellung, beim Stadtrat und den zuständigen Ausschüssen für die Förderung, bei der Polizei, dem Bauhof, dem Fotoklub Braunau, der Abteilung Kultur und der Abteilung Sozialamt der Stadt und Zagler’s Naturladen für die gute Zusammenarbeit. Außerdem wurde den Sponsoren Spar Bruckbauer, Pizzeria LaMarina und der EKB Elektro- und Kunststofftechnik Gesellschaft und allen Vereinsmitgliedern und Helfern gedankt.
Ein besondere Dank meinerseits ging an unseren Obmann Markus Dutzler, welcher immer wieder mit Rat, Tat und Trost zur Seite stand und Anfragen immer bereits nach spätestens wenigen Minuten beantwortete.

Von 20:30 bis 22:00 schauten wir gemeinsam mit den inzwischen ca. 300 Besuchern den Film „Monsieur Claude und seine Töchter“.

Mit Aufräumen und Saubermachen ging für uns ein anstrengender aber schöner Tag auf unserem schönen Stadtplatz zu Ende.“

MEHR FOTOS UND INFOS GIBT’S HIER und HIER