Es braucht Neubewertung der Sicherheitslage in Afghanistan und bis dahin einen Abschiebestopp

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Rudi Anschober, vom 2. September 2019

„Viele Menschen aus Afghanistan stehen laut einer geleakten Liste vor einer Abschiebung aus Österreich nach Afghanistan. Darunter Lehrlinge, sogar Minderjährige, absolut vulnerable Personen und Menschen mit offenen Beschwerdefristen beim Höchstgericht. Falls diese Liste echt ist, muss die Bundesregierung eingreifen. Das wäre völlig untragbar. Ich habe daher heute Früh eine Anfrage an Innenministerium und Justizministerium gerichtet“, fordert Anschober Korrekturen.

Insgesamt braucht es nach Überzeugung des oberösterreichischen Integrationslandesrates aufgrund der dramatischen Sicherheitslage in Afghanistan eine Neubewertung Afghanistans: „UNHCR und andere internationale Organisationen müssen für eine Neubewertung dazu die Expertise liefern. Bis zum Vorliegen einer Neubewertung muss es einen Abschiebestopp geben“, sagt Anschober abschließend.