folkshilfe und Mavi Phoenix geigen für gelungene Integration und Zusammenleben in OÖ auf – Gewinnspiel für VIELFALT.in.CONCERT

Presseaussendung von Landesrat Stefan Kaineder, vom 30. Juni 2020

Mit einem hochkarätig besetzten Line-Up geht VIELFALT.in.CONCERT heuer in seine vierte Runde.

In den vergangenen drei Jahren hat sich die Konzertveranstaltung zu einem Fixpunkt für freiwillig Engagierte im Integrationsbereich und Kulturinteressierte entwickelt. Aufgrund von Covid-19 musste jedoch das ursprünglich für 19. Juni 2020 geplante VIELFALT.in.CONCERT am Main Deck des Ars Electronica Centers leider abgesagt werden.

Um den vielen freiwillig Engagierten für Menschen mit Fluchtgeschichte aber auch heuer wieder ein riesiges DANKE auszusprechen, gibt es VIELFALT.in.CONCERT jetzt online im Livestream von dorftv. oder via Facebook-Event und exklusiv für glückliche Gewinnerinnen und Gewinner vor Ort.

(mehr …)

Weiterlesen

Es ist höchste Zeit, zu helfen!

Pressaussendung von Landesrat Stefan Kaineder, vom 19. Juni 2020

„Am Weltflüchtlingstag geht von Oberösterreich eine klare Botschaft nach Griechenland: Wir haben Platz! In unseren Grundversorgungseinrichtungen sind Ressourcen frei, und wir können helfen, den schon nach Europa geflüchteten Menschen eine sichere Unterkunft zu bieten. Die Zustände in den Flüchtlingscamps in Griechenland sind schwer zu ertragen, es ist höchste Zeit, zu helfen. Damit würden wir einen Beitrag innerhalb der Europäischen Staatengemeinschaft leisten, um diese menschenunwürdige Situation zu entschärfen“, so Landesrat Stefan Kaineder. (mehr …)

Weiterlesen

Freiwilligenbefragung zeigt weiterhin großes Engagement für geflüchtete Menschen

Presseaussendung von Landesrat Stefan Kaineder, vom 19. Mai 2020

10.000 Helferinnen und Helfer haben sich 2015 und 2016 in Oberösterreich für geflüchtete Menschen engagiert und Unglaubliches geleistet. Sie alle haben mit ihrem Engagement zur Integration in Oberösterreich beigetragen. Viele dieser Engagierten begleiten und unterstützen auch heute noch geflüchtete Menschen. Für einen Einblick in die aktuellen Aktivitäten und Aufgaben freiwillig Engagierter im Bereich geflüchtete Menschen wurde Ende des Vorjahres eine große Freiwilligenbefragung von ZusammenHelfen in Oberösterreich durchgeführt.

„Insgesamt haben 352 Freiwillige und 49 freiwillige Initiativen und Vereine an unserer großen Online-Befragung teilgenommen. Es ist unglaublich, wie viele Menschen sich nach wie vor mit großem Einsatz für geflüchtete Menschen engagieren und somit zu einer gelungenen Integration in Oberösterreich beitragen. Wichtig ist, die Freiwilligen weiterhin gut zu unterstützen, denn freiwilliges Engagement ist, wie in vielen andere gesellschaftlichen Bereichen, auch hier ein wichtige Säule und unverzichtbar“, so Nicole Sonnleitner, Leiterin des Unabhängigen LandesFreiwilligenzenrums (ULF), bei dem das Projekt ZusammenHelfen in Oberösterreich angesiedelt ist. (mehr …)

Weiterlesen

Deutschlernen als Erfolgsgeschichte

Presseaussendung von Landesrat Stefan Kaineder, vom 18. Mai 2020

Oberösterreich im Spitzenfeld mit ambitioniertem Sprachkursangebot für Migrant/innen

Das Integrationsressort des Landes OÖ hat in den letzten Jahren zahlreiche Initiativen gestartet, um rasch und nachhaltig den Spracherwerb von geflüchteten Menschen und Migrant/innen zu fördern. Dabei werden vielfältige Schwerpunkte gesetzt, wie zum Beispiel Deutschkurse speziell für Frauen inklusive Kinderbetreuung, Mutter-Kind-Sprachkurse, Fachsprachkurse für Ärzt/innen oder Krankenpflegepersonal uvam. Im Jahr 2019 haben knapp 2.900 Personen bei verschiedenen Bildungsträgern an Kursen für Migrant/innen teilgenommen. Vergangenes Jahr wurden auch 1.762 Schüler/innen im Rahmen der Lernbegleitung im Spracherwerb unterstützt.

(mehr …)

Weiterlesen

Entlastung des Gesundheitssystems durch top ausgebildete Migrant/innen möglich

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Stefan Kaineder, vom 8. April 2020

Entlastung des angespannten Gesundheitssystems durch top ausgebildete Migrant/innen möglich

In Oberösterreich leben sehr viele hochqualifizierte Migrant/innen, die in unterschiedlichen Berufen ein ausländisches Diplom bzw. eine in ihrem Heimatland erworbene mittlere bis hohe Ausbildung im Gesundheitsbereich besitzen. Einige davon verfügen über eine abgeschlossene Qualifizierung in den Berufen Humanmedizin, Zahnmedizin, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in sowie Pflege- und Pflegefachassistenz. Damit diese Menschen in Österreich ihre erlernten Berufe ausüben dürfen, gibt es hohe bürokratische Hürden für die Betroffenen zu überwinden, sodass eine Anerkennung der im Ausland abgeschlossenen Ausbildung die Migrant/innen viel zu lang von einer Berufsausübung fernhält.

(mehr …)

Weiterlesen

Initiative „BLEIB DAHEIM!“ vernetzt Freiwillige mit Hilfsbedürftigen

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Stefan Kaineder, vom 31. März 2020

Integrationsnetzwerk ZusammenHelfen in OÖ und unzählige Engagierte packen mit an

Seit einigen Tagen gibt es die oberösterreichweite Initiative „BLEIB DAHEIM!“ über die youtoo.help-App: Diese App bringt auf digitalem Weg freiwillig Engagierte mit Älteren und Menschen in Quarantäne zusammen, die sich über eine Unterstützung freuen. Engagierte können sich in „Helpgroups“ eintragen, die nach Bezirken organisiert sind. Nach der Anmeldung sind alle möglichen Tätigkeiten einsehbar, die in der Umgebung gefragt sind. Dabei sind es aber nicht nur Haushaltsbesorgungen, sondern zum Beispiel auch Telefongespräche, um auf diese Weise für die Menschen in der Isolation bzw. Quarantäne da zu sein.

(mehr …)

Weiterlesen

Wir helfen zusammen wenn‘s drauf ankommt – das ist unser Oberösterreich!

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Stefan Kaineder, vom 20. März 2020

OÖ Integrationsnetzwerk mit unzähligen Freiwilligen hilft bei Bewältigung der Coronakrise

Das von der Integrationsstelle des Landes OÖ mitfinanzierte Projekt der Volkshilfe „Wohnen im Dialog“, das an neun Standorten normalerweise Unterstützung für das gelingende Zusammenleben aller im Wohngebiet lebenden Menschen bietet, wird nun zur Drehscheibe rund um die Organisation von Einkäufen und die Betreuung von Hochrisikopersonen durch Freiwillige. Gerade ältere, erkrankte oder behinderte Personen müssen besonders vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden. Mit dieser organisierten Nachbarschaftshilfe kann in Schwertberg, Vöcklabruck, Wels, Traun, Bad Ischl, Braunau, Ried und Steyr garantiert werden, dass möglichst wenige Menschen gleichzeitig schwer erkranken.

(mehr …)

Weiterlesen

Im Angesicht der Krise Schutz bieten

Presseaussendung von Integrations-Landesrat Stefan Kaineder und Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer, vom 17. März 2020

Integrations-Landesrat Kaineder und Sozial-Landesrätin Gerstorfer ermöglichen weitere Frauenhausplätze

In der aktuellen Lage durch die Maßnahmen zur Eindämmung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entstehen durch den längerfristigen Aufenthalt zuhause ungewohnte Situationen in Familien.

Diese führen bisweilen zu Spannungen und leider auch in einigen Fällen zu häuslicher Gewalt, wissen Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Integrations-Landesrat Stefan Kaineder. (mehr …)

Weiterlesen

2. Gemeindeintegrationskonferenz mit neuen Inputs aus Wissenschaft und Praxis

Presseaussendung von Landesrat Stefan Kaineder, vom 4. März 2020

Am 3. März lud Landesrat Kaineder zur „2. Gemeindeintegrationskonferenz“ ins Linzer Landhaus ein.

Eine Vielzahl von Gemeindepolitiker/innen und Funktionsträger/innen auf Gemeindeebene nahmen an der Konferenz teil. Bei der Abendveranstaltung für die Kommunalpolitik wurde aufgezeigt, wie Teilhabe und Mitgestaltung in einer vielfältigen Gesellschaft funktionieren können.

Landesrat Kaineder gab einen Einblick in die aktuellen Tätigkeiten des Integrationsressorts und stellte den Partizipationsschwerpunkt für die türkischstämmige Community in OÖ vor. Ihm folgte Univ.-Prof. Dr. Erol Yıldız mit seinem Fachvortrag, wie Zugänge zu migrantischen Bevölkerungsgruppen seitens der Gemeinde geschaffen werden können. Die Stadtgemeinden Bad Hall, Grieskirchen und Bad Ischl dienten als Good-Practice-Beispiele und berichteten über ihre laufenden Integrationsprozesse und ihren Zugang zum Zusammenleben in der Gemeinde. Die ReKIs (Regionale Kompetenzzentren für Integration und Diversität) begleiten Gemeinden in diesen fraktionsübergreifenden Prozessen wie z. B. im Bildungsbereich. Dabei werden alle beteiligten Akteure miteingebunden. (mehr …)

Weiterlesen