4. Regionalkonferenz für Integration

Einander kennen – Voneinander lernen – ZusammenHelfen in Oberösterreich

Regionalkonferenz ZusammenHelfen Oberösterreich Flucht

Wann: 18. Mai 2019, 12:30 bis 18:00 Uhr

Wo: Museum Arbeitswelt Steyr

An diesem Nachmittag haben Integrations-Landesrat Rudi Anschober, „ZusammenHelfen in Oberösterreich“ und zahlreiche ExpertInnen, gemeinsam mit Ihnen dafür gesorgt:

  • eine bezirksübergreifende Vernetzung von freiwillig Engagierten sowie von MigrantInnen mit und ohne Fluchtgeschichte,
  • umfassende Informationen für alle Beteiligten und
  • neue Ideen.

Eine Ankündigung und Statements aller Vortragenden finden sich auf der Facebook-Eventseite!

HIER finden sich alle Fotos der 4. Regionalkonferenz!

 

Power-Point-Präsentationen der Vortragenden

ZusammenHelfen in Oberösterreich

AST – Anlaufstelle für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen

Sefa Yetkin

Wohnplattform

Fabian Mayer

(Soziale) Medien

Aggressive Sprüche stoppen – Dominik Schatz, SOS-Menschenrechte

 

Programmablauf

Das Museum Arbeitswelt, Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr, erreichen Sie folgendermaßen:

Mit Zug und Bus ist Steyr gut erreichbar. Man fährt bis zum Bahnhof Steyr und geht anschließend zu Fuß zum Museum (Gehzeit ca. 10 Minuten).
Alle Verbindungen finden sich unter www.oebb.at und www.ooevv.at
Für die Anreise mit dem PKW: Direkt beim Museum gibt es einen barrierefreien Parkplatz. Kostenfreie Parkplätze sind dort nur eingeschränkt verfügbar. HIER finden sich alle Parkplätze in der näheren Umgebung.
Nutzt auch die zahlreichen Mitfahrmöglichkeiten in OÖ, u.a. www.foahstmit.at

Die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel werden Aslywerberinnen und Asylwerbern vor Ort rückerstattet. (Hin- und Rückfahrticket erforderlich!)

Die Begrüßung erfolgt durch Integrations-Landesrat Rudi Anschober und Katrin Auer, Geschäftsführerin vom Museum Arbeitswelt.

Asylverfahren – Ausblick und Statistik, mit Rechtsexperte Fabian Mayr.

Anhand der aktuellen Asylstatistik wir die derzeitige Situation in Österreich analysiert. Weiters wird die künftige Schwerpunktsetzung im Asyl- und Fremdenrecht besprochen.

Wir empfehlen mindestens Deutschkenntnisse von A2. Der bevorzugte Workshop kann bei der Anmeldung ausgewählt werden.

Bildung – Einführung und Information zum österreichischen Bildungssystem, mit Regina Grantl vom Integrationszentrum Paraplü

Migration, Arbeitsmarkt & Frauen, mit Sefa Yetkin vom AMS OÖ

Mehrfache Hürden – wie gelingt die Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen? Ausgangslage, Herausforderungen und Perspektiven! Mit dem AMS Wegweiser „Mein Start ins Berufsleben“ verfolgt das AMS OÖ das Ziel, den Erwerbseinstieg für Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zu erleichtern und den Zugang zu vorhandenen Angeboten zur Arbeitsmarktintegration zu verbessern. In diesem Workshop erfahren Sie, wei das AMS Frauen auf ihrem Weg in die Erwerbstätigkeit begleitet und mit welchen speziellen Angeboten es unterstützt.

Nutzung und Verwertung von im Ausland erworbenen Qualifikationen, mit Nermina Imamovic von der AST (Anlaufstelle für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen) von migrare (Zentrum für MigrantInnen OÖ)

Der bevorzugte Workshop kann bei der Anmeldung ausgewählt werden.

Nutzung und Verwertung von im Ausland erworbenen Qualifikationen, mit Nermina Imamovic von der AST (Anlaufstelle für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen) von migrare (Zentrum für MigrantInnen OÖ)

Begriffserklärung: Anerkennung, Nostrifkation, Nostrifizierung, Bewertung. Ist immer eine Anerkennung notwendig? Was tun, wenn eine Anerkennung nicht möglich ist?

Argumentationstraining: Aggressive Sprüche stoppen, mit SOS-Menschenrechte

Thematisieren und diskutieren von Vorurteilen. Üben und ausprobieren von verschiedenen Argumentationstechniken, Methoden und rhetorischen Mitteln um effektiv gegen aggressive Sprüche zu argumentieren und Stellung zu beziehen.

Umgang mit (sozialen) Medien, mit Sven Janson von Im Dialog/Volkshilfe FMB

Was sind soziale Medien und wie sollte mit diesen Umgegangen werden? Zudem werden auch Aspekte wie Ge- und Verbote rund um das Thema Internet und soziale Medien angesprochen und gemeinsam diskutiert.

Zugang zu Wohnraum, mit Oliver Jungwirth vom Verein Wohnplattform

Der Verein Wohnplattform ist eine der ältesten Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe und bietet seit 2006 im Auftrag des Landes OÖ auch Beratung und Betreuung als Teil des Netzwerks Wohnungssicherung (Delogierungsprävention) an. Im Workshop werden Zugangsmöglichkeiten und -hürden zum Wohnungsmarkt besprochen, Tipps und Tricks zum Verhalten in Wohnungen ausgetauscht und Informationen zu den Themen „Mietvertag“, „Einstiegskosten“ und „laufende Kosten“ vermittelt.

Argumentationstraining: Aggressive Sprüche stoppen, mit SOS-Menschenrechte

Thematisieren und diskutieren von Vorurteilen. Üben und ausprobieren von verschiedenen Argumentationstechniken, Methoden und rhetorischen Mitteln um effektiv gegen aggressive Sprüche zu argumentieren und Stellung zu beziehen.

Austausch & Reflexion über die persönlichen Bedürfnisse und Erwartungen – Elisa Roth, SOS-Menschenrechte & Adela Perte, Psychologin

Unter Anleitung wird über Fragen wie: „Was schaffe ich?“, „Was brauche ich?“, aber auch „Was wünsche ich mir“ gesprochen.

Alle Konferenzteilnehmer und -teilnehmerinnen treffen wieder aufeinander. Es erfolgen Austausch & Reflexion im Plenum, durch die jeweiligen Moderatorinnen und Moderatoren der unterschiedlichen Workshops.

Zusätzlich gibt es Geschichten und Informationen zu [WIR SIND OBERÖSTERREICH].

Außerdem gibt es eine Frage-Antwort-Runde mit Integrations-Landesrat Rudi Anschober.

 Bei Snacks und Getränken können sich die TeilnehmerInnen der Regionalkonferenz noch untereinander, aber auch mit den Expertinnen und Experten, in ungezwungener Atmosphäre austauschen.

Einen Rückblick auf die bisherigen Konferenzen findet man HIER

 

In Kooperation mit:

 

Die Regionalkonferenz setzt auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit!