5. Regionalkonferenz für Integration

Die 5. Regionalkonferenz für Integration findet am
Samstag, den 16. November 2019
von 12:30 bis 17:30 Uhr
im centro Kongress- und Veranstaltungszentrum in Rohrbach statt.

 

 

An diesem Nachmittag sorgen Integrations-Landesrat Rudi Anschober, „ZusammenHelfen in Oberösterreich“ und zahlreiche ExpertInnen, gemeinsam mit Ihnen für:

  • eine bezirksübergreifende Vernetzung von freiwillig Engagierten sowie von MigrantInnen mit und ohne Fluchtgeschichte,
  • umfassende Informationen für alle Beteiligten und
  • neue Ideen.

Die Anmeldung ist via Online-Formular möglich:

Ein Rückblick zu unseren bisherigen Regionalkonferenzen findet sich hier: https://zusammen-helfen.at/vergangen/

Programmablauf (wird laufend aktualisiert):

Anreiseinformationen:
centro Kongress- und Veranstaltungszentrum, Akademiestraße 10, 4150 Rohrbach-Berg

Mit Zug und Bus ist das centro gut erreichbar. Das Bus-Terminal von Rohrbach befindet sich in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungszentrums.
Vom ÖBB-Bahnhof sind es ca. 15 Minuten Fußweg zum centro.
Alle Verbindungen finden sich unter www.oebb.at oder www.ooevv.at

Für die Anreise mit dem PKW: In unmittelbarer Nähe zum centro sind Parkplätze verfügbar. Nutzen Sie auch die zahlreichen Mitfahrmöglichkeiten in OÖ, u.a. www.foahstmit.at

Die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel werden Asylwerberinnen und Asylwerbern vor Ort rückerstattet – dafür müssen das Hin- und Rückfahrticket und die weißte Karte vorgezeigt werden.

Informationen und Geschichten zur Kampagne [WIR SIND OBERÖSTERREICH]!

Thema: Nutzung und Verwertung von im Ausland erworbenen Qualifikationen.

Sie müssen bei der Anmeldung einen der beiden Inputs auswählen.

Thema 1: Asylrecht – Negativer Bescheid (1. und 2. Instanz) – Was nun?

Thema 2: Die Macht der Gewohnheiten verstehen (und bewusst umsetzen…)

Sie müssen bei der Anmeldung einen der beiden Inputs auswählen.

Thema 1: Zugang zum Arbeitsmarkt und Rechte und Pflichten von ArbeitnehmerInnen

Thema 2: Die Macht der Gewohnheiten verstehen (und bewusst umsetzen…)

Die Regionalkonferenz setzt auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit!