Gemeinsam für geflüchtete Menschen

 


!! NEUE RECHTSBERATUNG AB 01.01.2021 !!

Ab 01.01.2021 findet die staatliche Rechtsvertretung und Rechtsberatung im Asylwesen ausschließlich durch die BBU (nicht mehr durch die ARGE Rechtsberatung und den Verein Menschenrechte Österreich) statt.

Die BBU (Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen) wird in Rahmen des gesetzlichen Auftrags auch offene Rechtsberatung anbieten. Diese umfasst eine allgemeine Rechtsberatung und betrifft den gesamten Zuständigkeitsbereich des BFA, insbesondere Asylverfahren (auch Vorbereitung für die Einvernahme vor dem BFA), fremdenrechtliche Verfahren (inklusive Pass- /Duldungsverfahren) und Aufenthaltstitelverfahren.

Die wichtigsten Infos im Überblick:

➡️ 𝗥𝘂𝗲𝗰𝗸𝗸𝗲𝗵𝗿𝗯𝗲𝗿𝗮𝘁𝘂𝗻𝗴
Wird im Beratungscenter in 𝗦𝗲𝗺𝗺𝗲𝗹𝘄𝗲𝗶𝘀𝘀𝘁𝗿𝗮𝘀𝘀𝗲 𝟯𝟰/𝟭 für Klient*innen jeden Tag von 𝟬𝟴:𝟯𝟬 𝗯𝗶𝘀 𝟭𝟲:𝟯𝟬 angeboten. Ein Termin ist nicht erforderlich.

➡️ 𝗥𝗲𝗰𝗵𝘁𝘀𝗯𝗲𝗿𝗮𝘁𝘂𝗻𝗴 𝗶𝗺 𝗕𝗲𝘀𝗰𝗵𝘄𝗲𝗿𝗱𝗲𝘃𝗲𝗿𝗳𝗮𝗵𝗿𝗲𝗻
Wird im Beratungscenter Linz, am Standort der Regionaldirektion des BFA in der 𝗗𝗲𝗿𝗳𝗳𝗹𝗶𝗻𝗴𝗲𝗿𝘀𝘁𝗿𝗮𝘀𝘀𝗲 𝟭 angeboten. Diese steht als offene Rechtsberatung im Form eines Journaldienstes zu folgenden Zeiten Klient*innen zur Verfügung: 𝗠𝗼𝗻𝘁𝗮𝗴, 𝗗𝗶𝗲𝗻𝘀𝘁𝗮𝗴, 𝗙𝗿𝗲𝗶𝘁𝗮𝗴 𝟬𝟴:𝟯𝟬 𝗯𝗶𝘀 𝟭𝟯:𝟬𝟬 𝗨𝗵𝗿, 𝗗𝗼𝗻𝗻𝗲𝗿𝘀𝘁𝗮𝗴 𝟬𝟴:𝟯𝟬 𝗯𝗶𝘀 𝟭𝟲:𝟯𝟬 𝗨𝗵𝗿. Grundsätzlich stehen diese Beratungszeiten den Klient*innen, welche Rechtsberatung in Zusammenhang mit einem Beschwerdeverfahren vor dem BVwG bedürfen, zur Verfügung. Die Rechtsberatung steht außerhalb dieses Parteienverkehrs und 𝗻𝗮𝗰𝗵 𝗧𝗲𝗿𝗺𝗶𝗻𝘃𝗲𝗿𝗲𝗶𝗻𝗯𝗮𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗷𝗲𝗱𝗲𝗻 𝗧𝗮𝗴 𝘇𝘄𝗶𝘀𝗰𝗵𝗲𝗻 𝟬𝟴:𝟯𝟬 𝘂𝗻𝗱 𝟭𝟲:𝟯𝟬 zur Verfügung. Wünschenswert ist es, einen Termin für Beratungsgespräch mit der Rechtsberatung auszumachen, weil dann auch entsprechende Dolmetscher organisiert werden können. 𝗧𝗲𝗹𝗲𝗳𝗼𝗻𝗻𝘂𝗺𝗺𝗲𝗿 zur 𝗩𝗲𝗿𝗲𝗶𝗻𝗯𝗮𝗿𝘂𝗻𝗴 𝘃𝗼𝗻 𝗧𝗲𝗿𝗺𝗶𝗻𝗲𝗻 lautet +43 1 2676 870 9 416.

➡️ 𝗥𝗲𝗰𝗵𝘁𝘀𝗯𝗲𝗿𝗮𝘁𝘂𝗻𝗴 𝗯𝗲𝘁𝗿𝗲𝗳𝗳𝗲𝗻𝗱 𝗕𝗙𝗔
Diese Rechtsberatung ist für alle Fragen in Zusammenhang mit allen Verfahren, welche vor dem BFA geführt werden (laufende Asylverfahren vor dem BFA, Aufenthaltstitel, Duldung, etc.) und findet 𝘃𝗼𝗻 𝗠𝗼𝗻𝘁𝗮𝗴 𝗯𝗶𝘀 𝗗𝗼𝗻𝗻𝗲𝗿𝘀𝘁𝗮𝗴 𝘃𝗼𝗻 𝟬𝟴:𝟬𝟬 𝗯𝗶𝘀 𝟭𝟮:𝟯𝟬 𝗨𝗵𝗿 und am 𝗙𝗿𝗲𝗶𝘁𝗮𝗴 𝘃𝗼𝗻 𝟬𝟴:𝟬𝟬 𝗯𝗶𝘀 𝟭𝟮:𝟬𝟬 𝗨𝗵𝗿 am Standort 𝗗𝗲𝗿𝗳𝗳𝗹𝗶𝗻𝗴𝗲𝗿𝘀𝘁𝗿𝗮𝘀𝘀𝗲 𝟭 statt.


Neues für Interessierte und Engagierte

EXPERTiNNEN-
POOL
Mit unserem ExpertInnenpool bieten wir freiwillig Engagierten und Interessierten kostenlose Workshops und Vorträge an, um sie in Ihrer wertvollen Tätigkeit in Bezug auf Integration zu unterstützen. Zu den TERMINEN!

INFORMATIONEN ZUM
CORONAVIRUS

HIER findet ihr aktuelle und wichtige Informationen zu eurem freiwilligen Engagement. Außerdem sammeln wir die wichtigsten – auch mehrsprachigen – Informationen und Links zum Coronavirus – auch als Fotos, zum Weiterverbreiten!

SUPERVISION &
COACHING

Ab sofort gibt es das kostenlose Angebot von Supervision & Coaching für Freiwillige, die sich für geflüchtete Menschen engagieren. Im Einzel- oder Gruppengespräch können Situationen reflektiert und Herausforderungen bewältigt werden. MEHR DAZU


Neues zur Integration aus OÖ

Höchste
Zeit
zu helfen!

„Wir haben Platz!“ – um Menschen aus den Flüchtlingscamps in Griechenland aufzunehmen. Auf den griechischen Inseln befinden sich derzeit 37.000 Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche. Zur PRESSEAUSSENDUNG.

Freiwilligenbefragung zeigt
weiterhin großes
Engagement!

Die Ergebnisse der großen Freiwilligenbefragung von ZusammenHelfen in Oberösterreich und Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Gratz zeigen weiterhin großes Engagement für geflüchtete Menschen in Oberösterreich! ALLE ERGEBNISSE

Antidiskriminierungsstelle und
Gleichbehandlungs- anwaltschaft
Hilfe bei Benachteiligung und Disriminierung gibt es sowohl bei der Antidiskriminierungsstelle des Landes OÖ, als auch bei der Gleichbehandlungsanwaltschaft.

 


Erfolgsgeschichte – Asylwerber-Lehrling schließt Metallbautechniker-Lehre mit Auszeichnung ab

Bei einem Besuch bei dem Baumgartenberger Glasfassadenhersteller Baumann Glas ließ sich Landesrat Stefan Kaineder von Hayatollah Mohseini zeigen, wie Metallstücke fachgerecht verschweißt werden. Der nunmehr asylberechtigte Hayatollah hat seine Lehre zum Metallbautechniker Ende letzten Jahres mit Auszeichnung abgeschlossen und steht dem Unternehmer Franz Baumann nun als Facharbeiter in einem Mangelberuf zur Verfügung.

Mehr dazu findet ihr HIER.

 


DEM21 Kick-Off (Vortrag und Diskussion mit Gerd Valchars)

Datum: 19.01.2021, 10:00-11:30

(Onlineveranstaltung – um Anmeldung wird gebeten)

Es gibt in Oberösterreich viele Menschen, die nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen und somit von der politischen Mitbestimmung ausgeschlossen sind, da sie nicht wahlberechtigt sind.
Die Initiative DEM21 unterstützt die Forderung nach politischer Mitbestimmung bei Wahlen für nicht-österreichische Staatsbürger*innen nach längerer Aufenthaltsdauer in Österreich. Als Kick-Off für weitere Aktivitäten bis zur Wahl in OÖ im Herbst 2021 wird der Politologe Gerd Valchars im Rahmen eines Vortrages der Frage nachgehen, wie viele Menschen in Oberösterreich tatsächlich nicht wählen dürfen.

Die Veranstaltung findet online auf Zoom statt – bitte melden Sie sich an unter: dem21@migrare.at

Der Link zur Teilnahme wird Ihnen vor der Veranstaltung per Mail zugeschickt!

Mehr Infos gibt es HIER.


LR Kaineder: Verein ibuk startet Online-Training für Kinder mit Leseschwäche

Seit 2010 geht der gemeinnützige Verein ibuk, Verein für interkulturelle Begegnung und Kulturvermittlung, mit dem Projekt „Lesetandem“ und rund 130 ehrenamtlichen Lesementorinnen und -mentoren in 22 Linzer Volksschulen, Horten und in die Volksschule Ansfelden. Mit „Lesetandem“ werden Kinder mit Leseschwäche bei der Verbesserung ihrer Lesekompetenz unterstützt. Dabei wird das sinnerfassende Lesen geübt und trainiert und die Freude am Lesen gesteigert. Eine Mentorin oder ein Mentor übernimmt ein „Lesepatenkind“ und liest mindestens ein Jahr lang mit dem Volksschulkind, einmal pro Woche für eine Stunde in der Schule oder im Hort.

Mehr Infos dazu findet ihr HIER.


LR Kaineder: Unwürdige Zustände auf der Insel Lesbos: „Lassen Sie uns Hilfe leisten, Herr Bundeskanzler!“

Die Zustände in griechischen Flüchtlingslagern wachsen sich mittlerweile zu einer humanitären Katastrophe aus. Bereits im Sommer nach den verheerenden Bränden und der völligen Zerstörung des Flüchtlingslagers Moria auf der Insel Lesbos in Griechenland forderte Landesrat Stefan Kaineder den Innenminister und Bundeskanzler auf, Familien und Kinder aus diesen untragbaren und unmenschlichen Zuständen zu retten. Schon damals zeigte Kaineder auf: „Auf europäischem Boden sollte niemand seine Kinder auf nacktem Asphalt in den Schlaf wiegen müssen. Das entspricht weder dem europäischen Gedanken noch einer christlichen Grundeinstellung, derer wir uns in Europa rühmen.“

Mehr Infos dazu findet ihr HIER.


LR Kaineder: Integrationsressort startet Info-Offensive zu Corona-Testungen

Für die morgen startenden Antigen-Corona-Testmöglichkeiten in ganz Oberösterreich hat das Integrationsressort des Landes Oberösterreich eine breit angelegte Informationsoffensive gestartet. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu informieren und zur Teilnahme aufzurufen. Gesetzt wird dazu auf eine breite Zusammenarbeit mit wichtigen Akteur/innen. Allen voran: Migrantische Vereine, Grundversorgungsquartiere des Landes OÖ, dem Österreichischen Integrationsfonds und weiteren Kooperationspartner/innen in der Integrationsarbeit. So erhielten über 3.600 Einzelpersonen und Multiplikator/innen mehrsprachige Informationen via SMS zur Weiterleitung und Streuung. Äußerst bemühte migrantische Vereine gehen sogar noch einen Schritt weiter und rufen via Videobotschaften und Beiträgen in den sozialen Medien sowie über Messengerdienste ihre Mitmenschen dazu auf, sich testen zu lassen.

„Wenn wir jetzt zusammenhalten und möglichst viele Menschen, die in Oberösterreich leben, zu den Testungen gehen, kann es uns gelingen, die Infektionsketten einzudämmen und die Kontaktnachverfolgung wieder wirksam aufzunehmen. Ich bedanke mich schon jetzt für das große Engagement und die Unterstützung von den Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner in der Integrationsarbeit und insbesondere den Vertreterinnen und Vertreter der vielen migrantischen Vereine, die hier einen enorm wichtigen Beitrag leisten“, so Landesrat Stefan Kaineder.


Am 15. Dezember 2020 findet der Integrationsgipfel in digitaler Form statt!

Der Integrationsgipfel ist die führende österreichische Plattform für die Themen Integration, Migration und Teilhabe. Als Diskussionsraum bietet der Integrationsgipfel den Unterorganisationen der Neuen die Möglichkeit, ihre Arbeiten des vergangenen Jahres vorzustellen. Zugleich fördert er die Vernetzung zwischen MigrantInnenorganisationen, MigrantInnenmedien, anerkannten Religionsgemeinschaften und VertreterInnen aus der Politik, der Diplomatie, der Verwaltung, öffentlichen Institutionen, NGOs, der Wissenschaft sowie der Wirtschaft und bietet damit eine wichtige Plattform für einen Austausch – auf Augenhöhe.

Er stellt einen lösungsorientierten Prozess dar, um die Integration sowie die gesellschaftliche Teilhabe von MigrantInnen nachhaltig zu fördern – mit dem Ziel, die Debatte zu versachlichen und neue Diskurse im Integrationsbereich zu schaffen. Damit leistet der Österreichische Integrationsgipfel einen wichtigen Beitrag zu einer zukunftsgerichteten und teilhabeorientierten Gesellschaft, die die gesamtgesellschaftliche Integration in den Blick nimmt und gleichzeitig den Stimmen von MigrantInnen Gehör verschafft.

Mehr Infos und das Programm gibt es HIER.

Jetzt kostenlos anmelden!

 


Wichtige Informationen in verschiedenen Sprachen zu den bevölkerungsweiten Corona-Tests

Österreichweit gibt es in diesen Tagen die Möglichkeit sich kostenlos auf Covid-19 testen zu lassen. Dies gilt natürlich für ALLE Menschen, die in Österreich leben.

Hier findet ihr die wichtigsten Informationen dazu in verschiedenen Sprachen:

https://www.integrationsfonds.at/coronainfo/

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus—Aktuelle-Informationen-in-Fremdsprachen-.html

https://www.integrationsstelle-ooe.at/Coronainfos_DEU_HTML.htm

 


Deutschkurse für Geflüchtete beim Österreichischen Integrationsfonds

Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte in ganz Österreich erhalten ab 2021 sämtliche Deutschkurse vom Niveau Alpha/A1 bis B1 – und bei Bedarf darüber hinaus – beim Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF).

Mehr Infos dazu findet ihr HIER.


Mehrsprachige Online-Beratungen mit Informationen zu Testungen und Impfungen

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) stellt Informationen rund um das Coronavirus (COVID-19) gebündelt zur Verfügung. Die Inhalte werden in 17 Sprachen zur Verfügung gestellt und laufend aktualisiert.

Mehr Infos dazu findet ihr HIER.


Neue ÖIF-Onlinekurse: „Deutsch für Gastronomie, Hotellerie und Handel“

In Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien (WKW) finden täglich fachspezifische Online-Deutschkurse für die Branchen Gastronomie, Hotellerie und Tourismus auf dem Sprachportal des Össterreichischen Integrationsfonds (ÖIF) statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr Infos dazu findet ihr HIER.


Verein migrare stellt seinen Betrieb coronabedingt auf Telearbeit um.  Beratungen per Telefon, E-Mai und Videofonie weiterhin möglich.

Der verordnete harte Lockdown zwingt den Verein migrare – Zentrum für MigrantInnen OÖ, seinen Betrieb ab 26. Dezember auf Telearbeit umzustellen. Beratungen und Projektaktivitäten werden telefonisch, per Mail bzw. über Videotelefonie durchgeführt. Alle Gruppenveranstaltungen und Workshops werden abgesagt bzw. auf Onlineversion umgestellt.

Mehr Infos dazu findet ihr HIER.


Angebot Eltern- und Sprachbildungsprogramm der VHS – Institut Interkulturelle Pädagogik

Tolle aktuelle Angebote der VHS zur Eltern- und Sprachbildung:

  • FIT FÜR DIE SCHULE
  • FRÜHKINDLICHE SPRACHFÖRDERUNG
  • GRIFFBEREIT
  • RUCKSACK

Mehr Infos dazu findet ihr HIER unter „FRÜHE FÖRDERUNG“.


Online Beratungsangebote für Frauen

Hier finden Frauen mit Flucht- oder Migrationshintergrund, die von Gewalt betroffen sind, Anlaufstellen, die digitale und telefonische Beratung und Hilfe anbieten!

Außerdem gibt es Projekte zur Berufsorientierung und persönlichen Weiterentwicklung!


Landesrat Stefan Kaineder zum Terroranschlag in Wien

Der furchtbare Terroranschlag in Wien hat uns alle schwer erschüttert. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, bei ihren Familien und den medizinischen MitarbeiterInnen, die noch immer um das Leben der Verletzten kämpfen. Unser großer Dank gilt der Polizei und den Rettungskräften, die gestern und heute bis an die Belastungsgrenze gegangen sind. Um Leben zu retten und Sicherheit zu gewährleisten.

Der Terroranschlag in Wien war ein hinterhältiger Angriff auf unsere offene Gesellschaft. Es war ein Angriff auf unsere Art zu leben. In Freiheit, Friede und Toleranz. Dieser Angriff sollte Angst und Hass schüren. Aber genau das werden wir nicht zulassen. Wir werden unsere liberale Demokratie mit allen gebotenen Mitteln verteidigen.

VIDEO ANSEHEN

Für uns ist völlig klar: Unsere Kinder werden als freie Menschen in einer solidarischen Gesellschaft aufwachsen. In einer Gesellschaft, die von Respekt, Toleranz und Zusammenhalt geprägt ist. Dafür müssen und dafür werden wir als politische Verantwortliche gemeinsam sorgen. Und kein feiger Terrorist wird daran etwas ändern.

Unsere Gesellschaft ist auf den Werten der Aufklärung gebaut:

Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit.

Und mit diesen Werten werden wir dem Terrorismus die Stirn bieten.

Dein Stefan Kaineder 


COURAGE – Mut zur Menschlichkeit – #144

Ihr könnt über Respekt.net diese Initiative unterstützen!

InitiatorInnen: Katharina Stemberger, Judith Kohlenberger, Ferry Maier, Marcus Bachmann und Stefan A. Sengl

Wir wollen Menschen aus den griechischen Lagern nach Österreich in Sicherheit bringen.

Mehr Infos und Unterstützungsmöglichkeiten gibt es HIER.


pro mente geht mit dem Projekt „get.up“ in die zweite Runde

Das Angebot richtet sich an Menschen ab 15-Jahren mit Migrations- oder Fluchterfahrung, die Belastungen im psychosozialen Bereich haben. Die Tagesstruktur am Standort Linz ist in erster Linie als „Überbrückung“ bzw. „Re-Integrationshilfe“ in ein selbstbestimmteres Leben zu sehen.

Mehr Informationen findet man HIER.


Newsletter der Integrationsstelle OÖ

Im Newsletter der Integrationsstelle OÖ befinden sich viele Neuigkeiten rund um das Thema Integration, Veranstaltungen, Tagungen und vieles mehr. Auf dieser Seite kann man sich für den Newsletter anmelden!


Community Online Wissens-Pool UNHCR

UNHCR Österreich bietet ab sofort für Vereine und Inititiativen von und für geflüchtete Menschen Webinare, Unterlagen und Informationen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen, wie Vereinsgründung, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzierung, u.v.m. an. Diese Videos lassen sich auch in unterschiedliche Sprachen übersetzen und speichern! HIER geht’s zu diesem umfangreichen Angebot!


Rassismus Report 2019

Der Verein ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit bringt jedes Jahr einen Rassismus Report heraus, der immer wieder vor Augen führt, dass Rassismus und Diskriminierung nach wie vor große Themen in unserer Gesellschaft sind. HIER geht’s zum Report!


© ZusammenHelfen in Oberösterreich – Gemeinsam für geflüchtete Menschen ist eine Initiative des Integrations-Landesrates